Stadt Rhede - Navigator

Bocholter Diek

Rhede

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Die Straße Bocholter Diek soll in den kommenden Jahren offenbar in Stand gesetzt beziehungsweise ausgebaut werden (gegebenenfalls mit Neubau eines Radweges). Die Straße ist, wie man besonders im Übergang zum Stadtgebiet Bocholt (Höhe Tonwerke) im Vergleich erkennt, dringend reparaturbedürftig. Allerdings wären dabei ökologische und ökonomische Aspekte zu beachten. Zum einen gibt es im benachbarten Woold zwischen der deutsch-niederländischen Grenze und Winterswijk ein ausgezeichnetes Beispiel für einen nicht geteerten, aber gut befahrbaren Radweg, der unter maximaler Schonung des vorhandenen Baumbestandes angelegt wurde. Zum anderen sollte zwischen der Kreuzung "Am Kretier"/"Friedland" und der Barloer Straße gar kein Fahrradweg angelegt werden, da hier kaum ein Fahrradaufkommen vorhanden ist und die wunderbaren alten Wallhecken an der Straße sehr schützenswert sind. Sollte hier eine Verbesserung der Straße geplant sein, wäre dieser Baumbestand dringend zu schützen, was möglicherweise nur durch eine Verlegung der Straße in diesem Abschnitt zu erreichen wäre. Allgemein darf aber diese Straße nicht zu einer alternativen "Schnellstrecke" für die Verbindung Burlo/Vardingholt mit Bocholt ausgebaut werden. Dafür ist die Umgebung im Bereich Rhede-Nord und auch im Bocholter Stadtgebiet auch als Naherholungsgebiet zu wertvoll.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »